Microsoft: Surface Book

Es ist mal wieder an der Zeit, Microsoft eine Chance zu geben. Mit dem Surface Book hat Microsoft (in der zweiten Generation) ein wirklich elegantes und innovatives Notebook abgeliefert. Zusammenfassung: a sexy motherfucker. Das Produktdesign ist nahezu auf Augenhöhe mit MacBooks. Das dynamic fulcrum Scharnier zwischen Display und performance base (der unteren Hälfte mit Tastatur) ist einfach Wow! Die Grafik-Performance ist deutlich besser geworden – und dramatisch besser als bei meinem alten MacBook Pro – und das abnehmbare Display einfach sexy und sowohl hinsichtlich Software als auch Hardware in der zweiten Generation richtig gut gelöst. Das Ganze ist wirklich ein HighEnde Notebook und Tablet in Einem. Das Wort “perfekt” vermeide ich mal. Was ist schon perfekt.

Wie gut es um die Alltagstauglichkeit dieses Ansatzes bestellt ist, werden die nächsten Wochen zeigen. An Windows 10 hatte ich mich in den letzten Monaten schon auf dem Desktop etwas gewöhnt. Ich halte OS X immer noch für glatter von der Usability her. Die Update-Prozesse sind bei Microsoft seit Windows Vista a Pain In The Ass, aber Windows 10 ist seit Windows XP das erste MS-Betriebssystem, das ich wieder für nutzbar halte. Da ich mich zu 90% im Browser, in Word und Excel aufhalte, ist das auch eher sekundär.

Was den Dual-Usecase Notebook & Tablet angeht, kann man sicherlich erst nach einem Monat oder so sagen, ob das im Alltag wirklich funktioniert. Ich erwarte kein perfektes Tablet. Das brauche ich aber auch nicht. Job und Privatinteressen verlangen bei mir zu viel Schreiben, was ich am liebsten doch noch auf einer richtigen Tastatur mache. Ein Notebook ist für mich deshalb immer noch erste Wahl. Und zumindest der Handover zwischen Notebook-Betrieb und Tablet ist beim Surface Book unübertroffen gut – einfach systembedingt.

Der Preis ist definitiv hoch, aber auf vergleichbarem Niveau wie bei Apple. Je nach CPU und Speicherausstattung muss man zwischen 1.500 EUR (eher untauglich) und 3.000 EUR abdrücken. Dafür gibt es neben einem sexy Design eine solide Verarbeitung und eine Performance, die zumindest bei meinem Nutzungsprofil keine Wünsche offen lässt.

Kaufen!

Das Surface Book auf der Microsoft-Website
Review 1 (engl.)
Review 2 (engl.)
Review 3 (deutsch)
Review 4 (deutsch)
Vergleich mit MacBook Pro 1 (engl.)
Vergleich mit MacBook Pro 2 (engl.)
Promo-Video

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *