Spike Jonze, Joaquin Phoenix: Her

Lange nachdem der Film in die Kinos kam (und wieder aus ihnen verschwand) habe ich dieses Wochenende endlich mal “Her” gesehen und war sehr angetan. Liebe zwischen Mensch und Artificial Intelligence. Nun ist das nicht wirklich ein besonders innovatives Sujet, aber der Film schafft es, das Thema auf sehr menschliche und zugleich plausible Weise abzuhandeln. Eine bitter-süße, kleine, feine Love Story, die völlig ohne Action auskommt. Wer so etwas mag, und zugleich Spaß an philosophischen Überlegungen über Menschsein, Liebe und künstliche Intelligenz hat, wird voll auf seine Kosten kommen.

Zusammenfassung: Selbstverständlich können sich ein Mensch und eine künstliche Intelligenz ineinander verlieben. Selbstverständlich wird eine solche Beziehung eher mehr als weniger Probleme aufwerfen, als eine zwischen zwei menschlichen Liebenden. Und wie in einer Beziehung zwischen zwei menschlichen Partnern, entwickeln sich die Liebenden auch hier weiter – nicht zwangsläufig in die selbe Richtung.

Das alles sind keine bahnbrechenden oder überraschenden Erkenntnisse. Aber sie hier sind wunderschön inszeniert und illustriert. Ein extra Daumenhoch für die subtile Darstellung eines Near-Future Los Angeles, das in seiner sterilen Blässe sicherlich erheblich unrealistischer ist als die erzählte Love Story.

Kaufen!

Website
Trailer
Richtige Besprechung (englisch)
Richtige Besprechung (deutsch)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *